FI-BA-SST

Das Balanced-Armature-Vorreitermodell – duldet keine Kompromisse und erreicht wahre Klangperfektion
Entfaltet einen ausgereiften, weichen Klangbereich, der beeindruckt

Genau das versteht man unter einer satten, dreidimensionalen raumgreifenden Klangwiedergabe, die mit einem Balanced-Armature-Treibersystem keine Selbstverständlichkeit ist.
Ermöglicht durch einen Einzeltreiber mit direktem Anschluss an den Schaltkreis.
Voraussetzung ist ein extrem komplizierter Montageprozess, der nur in unserem eigenen Werk hier in Japan gelingt. Kraft dessen entfesselt dieses Spitzenmodell das größtmögliche Potenzial des Balanced-Armature-Einzeltreibersystems.
Zum Einsatz kommen silberbeschichtete Kabel, die für außergewöhnlich weiche, hohe Frequenzen sorgen und die Exklusivität des BA-SS-Modells sichern. So entsteht der ausgefeilte Klang mit natürlicher Ausdruckskraft. Zwei Modelle wurden konzipiert: Ein Modell mit einem 3,5 mm und ein weiteres Modell mit einem 2,5 mm großen Stecker (3,5 mm: FI-BA-SST35, 2,5 mm: FI-BA-SST25).

Besondere Eigenschaften

BAM-Mechanismus: (Balanced Air Movement), bewirkt satte Basstöne und eine tiefe dreidimensionale Klangwiedergabe Wie unten beschrieben, werden mit dem Balanced-Armature-Treibersystem Eisenpartikel zur Schallemission aktiviert – eine nicht ganz unproblematische Konfiguration, die wir jedoch mit den unten aufgeführten Methoden perfektionieren konnten.

 Originales Balanced-Armature-Treibersystem Da der BAM-Mechanismus den Luftstrom innerhalb des Gehäuses optimiert, wurde mit Rücksicht auf unsere eigenen, einzigartigen Spezifikationen eine Öffnung auf der Rückseite des normalerweise geschlossenen Treibersystems integriert.

Hochfestes, gefrästes Edelstahl-Gehäuse Das Gehäuse besteht aus jeweils fünf Werkstücken pro Seite, die aus Edelstahl gefräst wurden. In dem Bestreben, den BAM-Mechanismus zur absoluten Vollendung zu bringen, wurde selbst den nicht sichtbaren Bauteilen unsere größte Aufmerksamkeit zuteil – jedes Detail ist das Ergebnis eines extrem komplexen Fertigungsverfahrens. Für gewöhnlich ist das Kabel zur Sicherung mit dem Gehäuse verbunden. Im Fall des FI-BA-SS haben wir für diesen Zweck jedoch ein Spannfutter verwendet, um den Luftstrom im Gehäuse nicht zu beeinträchtigen. Diese hochpräzise Verarbeitung von selbst derart verborgenen Komponenten begründet die herausragende Klangqualität des FI-BA-SS.

 Transparente (CLEAR) Ohrpassstücke vom Typ E in fünf Größen zur Auswahl Bei den neuen transparenten (CLEAR) Ohrpassstücken vom Typ E kommen zwei Silikon-Materialien zum Einsatz, die sich hinsichtlich der Festigkeit für die Schallleitung und für den Abschnitt, der das Ohr berührt, unterscheiden. Um sowohl Festigkeit als auch Flexibilität zu erreichen, wurde für den Schallleitungsweg ein festeres Silikon verwendet und für den Abschnitt, der mit dem Ohr Berührung kommt, ein weicheres Silikon. Das Ohrpassstück schmiegt sich dem Gehörgang an und behält dabei seine Form. Weiches Silikon wird dort eingesetzt, wo das Ohr berührt wird, so dass eine komfortable Passform und ein hohes Maß an Schallisolierung erreicht werden konnte. Verglichen mit der schwarzen Ausführung unterscheiden sich Oberflächenglätte und -festigkeit geringfügig: Leichte Änderungen in den luftdichten Eigenschaften dieser Ausführung resultieren in etwas weicheren Bässen, während hohe Töne klar zu hören sind. Dem Produkt sind die fünf Größen beigefügt: SS/S/M/L/LL. Schwarze (BLACK) Ohrpassstücke vom Typ C mit ihrer abweichenden Luftdichte und Basswiedergabe sind dem transparenten Typ E in den Größen S/M/L ebenfalls beigefügt. Wählen Sie den Typ, den Sie persönlich bevorzugen.

Versilbertes Kabel aus hochreinem OFC-Kupfer
Die versilberten Kabel aus hochreinem OFC-Kupfer liefern eine gewaltige Klangbühne und wurden in enger Zusammenarbeit mit dem angesehenen Unternehmen Junkosha entwickelt, das durch die Entwicklung und Fertigung der Kabel berühmt wurde, die die schnelle Signalübertragung im Supercomputer »Kei« ermöglichen. Junkosha hat sein umfangreiches Knowhow in die Marke Junflon investiert und eine Isolierung aus PFA -Fluorpolymer geschaffen, die die geringste Dielektrizitätskonstante aufweist. Die aus PVC gefertigte Ummantelung bietet eine hohe Flexibilität. Diese herausragende Flexibilität des Kabels erleichtert nicht nur die Handhabung, sondern verringert zusätzlich Berührungsgeräusche.

* Junkosha: Das japanische Unternehmen Junkosha entwickelt und produziert Kabel für besonders anspruchsvolle Anwendungen, unter anderem Highspeed-Koaxialkabel, die sich durch die weltweit schnellste Übertragungsgeschwindigkeit (95 % Lichtgeschwindigkeit) auszeichnen sowie Kabel auf Basis von Fluorpolymer für den Einsatz in der See- und Raumfahrt, dem Gesundheitswesen oder für Energieerzeugungsanlagen. Die Kabel von Junkosha werden oft bei ihrem Markennamen JUNFLON® genannt und genießen das große Vertrauen der Ingenieure, die mit Spezialkabeln und Sonderleitungen arbeiten.

* In Supercomputern werden Kabel mit einer Länge von mehr als 1.000 km verbaut. Die Elektronen fließen weniger schnell durch diese langen Kabel als durch einen Halbleiter. Da der begrenzende Faktor für die Geschwindigkeit des Supercomputers in der Übertragungsgeschwindigkeit der Kabel besteht, wird ein beträchtlicher Teil der Entwicklungskosten in die Weiterentwicklung dieser Übertragungsgeschwindigkeit investiert.

BAM vent that allows for both the control of airflow and to prevent sound leakage A BAM vent has been established on the back of the housing to allow for both the control of airflow and to prevent sound leakage.

 

ZubehörLeather carrying case, earpieces (E type CLEAR:  LL/L/M/S/SS, C type BLACK: L/M/S)

Technische Daten